Andrea, Cello

Mit dreizehn Jahren trat ich meine erste Probe mit dem Jugendsymphonieorchester der Regio an. Diesen Moment werde ich in meinem ganzen Leben nie wieder vergessen! Ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus.
Ganz verloren kam ich mir zuerst vor, inmitten dieser Jugendlichen, die alle älter waren als ich.

Mittlerweilen leite ich die Cellogruppe des Orchesters. In den vergangenen Jahren habe ich nicht nur ein immenses musikalisches Repertoire, sondern auch viele tolle Leute kennengelernt, mit denen ich in verschiedensten Lagern und Arbeitsproben lustige und schöne Momente erleben durfte.

Ich habe dabei gelernt, Verantwortung zu tragen und miteinander zu musizieren. Zwei wichtige Fähigkeiten, von welchen ich sowohl beruflich wie auch persönlich viel profitieren werde. All dies ist natürlich vor allem unserm „Plaggeist vom Dienst", wie sich unser Dirigent selbst nennt, zu verdanken.

Ich glaube, das Jugendsymphonieorchester hat im Musikleben der Stadt Basel und der ganzen Region einen wichtigen Stellen-wert und ich hoffe, dass noch viele Jugendliche diese positiven und schönen Erfahrungen mit diesem Orchester sammeln können, die ich machen durfte.

Lukas, Fagott

Mitspielen im Jugendsymphonieorchester der Regio Basiliensis bedeutet mir sehr viel. Warum eigentlich?

In diesem Orchester lerne ich ständig viel Neues kennen. Vor allem viel wunderschöne Musik aus vielen Jahrhunderten; Musik, von der ich nie geglaubt hätte, sie einmal spielen zu dürfen.

Dies wird durch das Treffen von anderen jungen Menschen ergänzt, die Musik ähnlich lieben wie ich.

Freundschaften, die während dem Musizieren entstehen und vertieft werden und nach den Proben in vielen lustigen Stunden enden.

Das ist in Kürze, weshalb ich so gerne dabei bin.

Jugendsymphonieorchester der Regio Basiliensis

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!